Achtsamkeit, Meditation

Meditation heißt, sich in Achtsamkeit zu schulen – der gegenwärtige Augenblick, das Jetzt, ist der einzige Augenblick in dem wir wirklich leben.

(Jon Kabat-Zinn)

Achtsamkeit gilt als das Herz der Lehren des Buddha, als der “direkte Weg”. Im historischen Buddhismus wird die Übung der Achtsamkeitsmeditation in zwei bekannten Lehrreden, dem Satipatthana Sutra und dem Anapanasati Sutra erklärt als eine Art Geistestraining. Die Entwicklung von Achtsamkeit ist ein wichtiger Bestandteil von allen buddhistischen Meditationswegen. Doch dieses Konzept findet sich auch in vielen anderen spirituellen Traditionen. Achtsamkeit ist ein universelles und alltägliches Phänomen, eine grundlegende und angeborene Fähigkeit des menschlichen Geistes.

Achtsamkeit kann als Begriff für ein:

  • theoretisches Konzept,
  • eine gewisse Übungspraxis (Meditation),
  • einen psychologischen Prozess (achtsam sein)
  • und eine Charaktereigenschaft verwendet werden

Achtsamkeit als Übung ist die Praxis einer bewussten, aufmerksamen, wachen und liebevoll akzeptierenden Grundhaltung gegenüber allen Bewusstseinsinhalten in jedem Moment. Sie ist die Fähigkeit des Geistes, ohne Kritik zu beobachten was hier und jetzt geschieht. Nach Kabat-Zinn, dem Pionier im Bereich klinischer Achtsamkeitsmeditation und Begründer von MBSR (Mindfulness-Based Stress Reduction), wird Achtsamkeit als besondere Form der Aufmerksamkeitslenkung mit spezifischen Qualitäten definiert. Als Grundpfeiler aller Definitionen können die beiden Hauptfaktoren Bewusstheit und Gelassenheit genannt werden. Bislang gibt es weder innerhalb der buddhistischen Meditationsschulen noch innerhalb der Forschungsgemeinschaft einen Konsens über eine genaue Definition von Achtsamkeit. Forschergruppen bemühen sich weltweit eine akzeptierte operationalisierte Definition und ein Komponentenmodell der Achtsamkeit und ihrer Wirkung zu etablieren.

Meditation stellt keine Fragen, sondern sie gibt Antwort.
Meditation ist die Antwort, denn sie ist das Leben, sie ist Da-sein.

(Osho)

 

Kommentare sind geschlossen.